Montag, 21. August 2017

Worauf wir lange gewartet haben

Wir hoffen, ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Unser Lottchen möchte sich ganz herzlich bei euch bedanken. Sie war echt gerührt von euren lieben Kommentaren zu unserem
letzten Artikel. Ich glaube sie hat sogar heimlich ein Tränchen verdrückt.
Oder war sie etwa traurig? Sie hat nämlich jemanden vermisst.
Lotte
Seit Tagen sucht sie schon überall und schnuppert alles ab, ob sie irgendwo eine Spur findet. Aber sie hat einfach nichts gefunden. Manchmal hat sie schon an ihrer Nase gezweifelt. Nicht das sich noch so eine Alterserscheinung bemerkbar macht. Ich, die Emma, habe Lotte natürlich geholfen. Wir haben zusammen geschnuppert.
Emma und Lotte
Oder auch abwechselnd. Beim geringsten Hoffnungsschimmer hat eine die andere gerufen, um zu prüfen ob es denn auch stimmt. Jedesmal wurden wir enttäuscht. Lottes Nase ist vollkommen in Ordnung. Es war absolut nichts zu riechen. Also das war schon ein Grund um traurig zu werden. Während unserer Schnuppertouren hatte Frauchen viel Zeit um in der Gegend rum zu fotografieren. Sie konnte uns sowieso nicht helfen. Zweibeiner haben ja nicht so eine gute Nase, wie wir Hunde.
Blumen am Wegesrand
Dann war das Wetter auch noch recht trüb. Sieht doch alles schon recht herbstlich aus. 
Nein, da kam auch keine bessere Stimmung auf.
Disteln
Jetzt bellt ihr mal. Habt ihr nicht auch schon jemanden vermisst? Lange hat er kein Lebenszeichen von sich gegeben.
blühende Luzerne
Ihr wisst nicht von wem wir bellen? Na von Snoopy!
Um so größer war natürlich die Freude das er nun endlich einen Urlaubsbericht geschrieben hat ... zumindest den ersten Teil. Ja, der Snoopy braucht dieses Jahr etwas länger. Aber das ist kein Wunder. Er hatte so eine spannende, außergewöhnliche Zeit. Mit Monstern muss ein Hund ja erstmal klar kommen.
Emma
Loooootte komm, der Snoopy hat sich gemeldet. Ach, da hat das Lottchen gleich Freudensprünge gemacht. Naja, so gut es eben ging *räusper* und dann kam sie geflitzt.
der Hundeblog von Emma und Lotte
Und wenn ihr jetzt auch neugierig seid, was Snoopy erlebt hat, dann klickt euch HIER lang.
Falls ihr einen Urlaubsbericht verpasst habt, findet ihr HIER alle gesammelten Snoopy Geschichten.
Tagpfauenauge
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 18. August 2017

Wenn der Hund älter wird

Ich bins, eure Lotte. Ich bin jetzt über 11 Jahre alt und eigentlich ist mir dieser Artikel etwas peinlich. Eine Hundedame schreibt eben nicht so gern übers Älterwerden. Aber Emma und die Zweibeiner haben mir zugeredet. Wir bloggen hier schon soooo lange und wir Bloggerhunde sind ja quasi gemeinsam älter geworden.
Lotte
Tja und jetzt steht ein Treppchen vor unserem Sofa. Dabei war ich früher nie so der Sofahund. Viel lieber habe ich mein Nachmittagsschläfchen im Zweibeinerbett gehalten. Nun darf ich nicht mehr springen. Das Frauchen könnte mich ja hoch heben. Aber weil sie mich im Schlafzimmer nicht im Blick hat, könnte ich allein runter springen und dann wieder schlimmes Humpelaua bekommen.
Bergamasker Mischling
Mittlerweile versuche ich gar nicht mehr aufs Zweibeinerbett zu kommen und habe mir das Sofa als Schlafstätte ausgesucht. Ist auch viel besser dort. Frauchen streichelt dann immer meinen Bauch. An das Treppchen habe ich mich gewöhnt und stiefle da brav hoch. Nur runter mag ich da nicht gehen. Aber wozu hat Hund Zweibeiner. Einer ist immer da und hebt mich dann runter.
Hundeblog
Auch für die Treppe in unserem Haus habe ich meinen ganz persönlichen Zweibeinerfahrstuhl. Ich stelle brav meine Vorderpfötchen auf die erste Stufe und schon hebt mich ein Zweibeiner hoch. Runter werde ich auch getragen. Na da solltet ihr mal Emmas Augen sehen. Emma möchte sich aber nicht tragen lassen. Na, die merkt schon noch wie bequem das ist wenn sie mal so alt wird wie ich.
Wenn der Hund älter wird
Eine neue Angewohnheit habe ich noch. Ich höre manchmal nicht mehr auf meinen Namen. Nun könnte man meinen: Och, das arme Hundchen hört schwer. Kann im Alter ja vorkommen. Aber die Leckerchentüte, die in einem anderen Zimmer raschelt, höre ich sehr gut.
älterer Hund
Nachdem auch der gute alte Keksruf nicht mehr funktionierte, waren die Zweibeiner schon ein kleines bisschen ratlos. Bis sie gemerkt haben das ich einen neuen Namen haben wollte.
Ich habe mir jetzt einen Doppelnamen zugelegt. Jawoll, das ist viel vornehmer. 
Ich höre jetzt auf "Guten Appetit". Da komme ich sofort.
Hund 11 Jahre alt
Ja, im Alter kann sich Hund so einige Putzigkeiten erlauben. Sogar bei der Wahl des Spazierweges darf ich jetzt diskutieren. Neulich sind wir sogar die ganz große Runde am großen Maisfeld entlang gelaufen. Nur weil ich da uuuunbedingt lang wollte. Das hatten mir die Zweibeiner gar nicht mehr zugetraut.
Emma und Lotte
Na so ganz in Watte brauchen sie mich aber auch nicht zu packen, denn ich, die Lotte, kann mit über 11 Jahren immer noch ordentlich die Sau raus lassen. Na da hättet ihr mal Frauchens verdutztes Gesicht sehen sollen, aber dann hat sie gelächelt und mich liebevoll "Kleiner Hottentot" genannt. Ich glaube, diesmal hat sie sich sogar über mein Make-up gefreut.
Mein Hund buddelt gern
In diesem Sinne wünschen wir euch ein saugutes Wochenende.
Eure Lotte und Emma

Dienstag, 15. August 2017

Kaffeeklatsch mit Macarons

Juhuuuu, der Sommer ist zurück und wir genießen die sonnige Zeit. So wechselhaft wie dieser Sommer ist weiß man ja nie wie lange er bleibt. 
Habt ihr eigentlich euren Napf immer leer gefuttert *mal fragend in die Runde guck*
Emma
Also an uns kann das nicht liegen. Wir futtern immer alles auf. Sogar unterwegs fragen wir unser Frauchen immer nach einem Keks. Jaaaa, manchmal ist sie etwas geizig. Herrchen ist bei der Keksverteilung großzügiger.
Lotte
Wobei wir nun schon beim Thema sind:    Kekse
Wir haben nämlich heute für euch einen Kaffeetisch gedeckt. Sogar ein Schattenplätzchen haben wir für euch reserviert.
gedeckter Kaffeetisch
Es gibt Törtchen, Lollys und Macarons. Nein, unser Frauchen hat nicht gebacken ... sie hat den Kuchen gehäkelt. Diese Macarons sind ganz frisch ... aus dem Häkelkorb. 
Es gibt Himbeer-Macaron mit Vanillecreme gefüllt, Brombeer-Macaron mit Kokoscreme gefüllt, 
Zitronen-Macaron mit Orangecreme gefüllt und Pistazien-Macaron mit Schokocreme gefüllt.
Macaron
Weil das lustig bunte Feingebäck unserem Frauchen erst viel zu langweilig aussah, haben alle Macarons eine Blümchenverzierung bekommen. Bei uns ist dieses luftig leichte Gebäck, welches eigentlich aus Frankreich stammt, auch völlig kalorienfrei.
Macarons häkeln
Macaron, ein luftig leichtes Gebäck
 Die sehen doch aus wie ein Doppelkeks.
gehäkelter Macaron
Habe ich da jetzt richtig gehört? Hat jemand "Doppelkeks" gesagt? 
Mir läuft gleich der Sabber aus der Schnute. Ich kommeeeeee!
Beagle
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte
verlinkt mit Häkelline

Samstag, 12. August 2017

Sommerpost

Die letzten beiden Tage waren völlig verregnet. Da hätte sogar unsere Knipsmaschine das "Seepferdchen" gebraucht, um nicht zu ertrinken. Also blieb sie lieber zu Hause. Ein Glück das die Zweibeiner bei trockenem Wetter immer einige Fotos mehr machen.
Bergamasker Mischling
Es sind zwar nicht die schönsten Fotos, aber bloggende Hunde sind ja froh wenn noch Reservefotos im Archiv darauf warten veröffentlicht zu werden. Na hoffentlich rappelt sich der Sommer wieder auf, damit wir wieder Fotonachschub bekommen.
Blume am Wegesrand
An diesen trüben, verregneten Tagen, wo es gar nicht richtig hell wurde, haben wir uns ganz besonders über schöne Sommerpost gefreut. 
Von der lieben Tibi und ihren Zweibeinern haben wir liebe Sommergrüße bekommen. 
Vielen Dank ihr Lieben. Wir haben uns sehr gefreut das ihr an uns gedacht habt.
Sommergrüße von Tibi
Ganz überrascht waren wir von einem Brief von der lieben Nadia. Auf ihrem Blog hatte Frauchen die schönen Mohnblumen bewundert, die in Nadias Garten blühten. Nun hat Nadia uns Mohnblumensamen geschickt.
Mohnblumensamen von Nadia
Seht euch das mal an. Sogar die Tütchen sind genäht ... mit Blümchen-Zierstich. Die traut sich doch unser Frauchen gar nicht zu öffnen im nächsten Frühjahr *lach*. 
So schön sehen die Tütchen aus.
Liebe Nadia,
vielen Dank für den Mohnblumensamen. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Sommer. Ganz bestimmt blühen dann auch bei uns Mohnblumen.
rennender Beagle
Emma bleibt nichts anderes übrig, als durchs nasse Grünzeug zu flitzen. Leider viel zu schnell für unsere Knipsmaschine (aber der Hundehintern ist scharf geworden *lach*) Emma rennt da einfach so, ohne Ball und ohne Stöckchen. Sie flitzt einfach vor und zurück, hin und her und rund herum. Rennen muss sein und bevor nicht die Zunge weit heraus hängt, hört sie auch nicht auf. Da kommt bei einem Gassigang zur Wiese eine beachtliche Strecke zusammen.
Lotte
Lotte wundert sich. Hääää, wo will sie denn so schnell hin? Immer diese Hektik.
Lotte ist jetzt ein bisschen gemütlicher unterwegs. Aber wir sind froh das Lotte immer noch Freude an jedem Spaziergang hat und wieder gut laufen kann. Heute musste sich das Frauchen sogar beeilen das sie hinter Lotte hinterher kam. Darüber freuen sich die Zweibeiner ganz besonders, denn vor gar nicht allzu langer Zeit konnte Lotte nicht mehr allein aufstehen. Springen und Treppen steigen darf Lotte nun nicht mehr.
Emma Suchbild
Da flitzt die Emma schon wieder. Das ist ein Emma-Flitz-Suchbild *lach* Ganz bestimmt wollte Emma schnell ins Wochenende flitzen ... in der Hoffnung das dann wieder die Sonne scheint.
Mirabellen
Und das wünschen wir euch jetzt auch.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 9. August 2017

Vor der nächsten Regenzeit

Ehe der Sommer wieder einmal Pause macht, haben wir die Sonnenstrahlen für einen schönen langen Spaziergang genutzt. Wer weiß ob es nur eine Pause ist? Ganz früh am Morgen riecht es schon nach Herbst. Frauchen behauptet ja das es sehr "ländlich" riecht. Da könnte man grün werden im Gesicht. Also wir haben nichts gegen diesen Geruch.
Emma
Allerdings haben wir was dagegen das die Tage schon wieder merklich kürzer werden. Wenn wir früh die Nasen aus der Tür strecken ist es noch duster. Auch unterwegs hat sich einiges verändert. Weil wir wieder mit den Fotos hinterher hinken, können wir euch noch den schönen Mohnblumenweg zeigen.
Blumen am Wegesrand
Jetzt haben sich die Farben der Blumen wieder geändert. Gelbe Blumen blühen am Wegesrand, aber ganz vereinzelt sind noch verspätete Mohnblumen zu sehen. Nur das Luzernefeld blüht immer wieder. Durch die lila Blüten zu flitzen macht uns immer wieder Spaß.
Beagle
Aber etwas hatte sich hier auch geändert. Diesmal brummte und surrte es ganz laut über uns. Nein, das waren keine Bienen oder Hummeln. Das war viel lauter. Mir, der Emma, war das nicht ganz geheuer. Hund muss vorsichtig sein.
Abenteuer mit Hund
Ich bin erstmal in Deckung gegangen. Dann hat Frauchen mir gezeigt, was da so brummt und komisch surrt. Das schöne Wetter haben nämlich die Segelflieger, die ihren Flugplatz unweit von dem Luzernefeld haben, auch genutzt.
Segelflieger
Ein kleines Motorflugzeug zog einen Segelflieger nach dem anderen in den blauen Himmel. Dabei brummt und surrt das Motorflugzeug ziemlich laut. Es muss ja Vollgas geben. Wenn der Segelflieger hoch genug ist, wird das Seil vom Segelflieger ausgeklinkt und vom Motorflugzeug eingezogen. Dann ist wieder Ruhe ... bis der nächste Segelflieger hoch geschleppt wird.
Beagle Emma
Also dann kann ich ruhig noch einmal flitzen.
Unser Lottchen hat sich auch verändert. Lotte hat schon Winterfell. Richtig dickes weiches Flauschefell hat sie bekommen.
Lotte
Ob nun doch langsam der Herbst kommt, oder ob sich Lottchen irrt? Wir werden es merken. Auf jeden Fall soll es ab morgen wieder kühl und regnerisch werden. Wir hoffen das ihr heute auch das schöne Wetter ausgenutzt habt und wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 6. August 2017

Kunst mit Kettensägen 2017

In den Suchbegriffen, mit denen unser Blog gefunden wird, haben wir gelesen das schon viele Leser nach den Kettensägen-Bildern von diesem Jahr gesucht haben. Es ist ja schon zu einer schönen Tradition geworden das wir jedes Jahr vom Kettensägenwettbewerb aus der Dübener Heide berichten.  Die Artikel aus den vergangenen Jahren findet ihr hier, hier und hier. Leider war es auch in diesem Jahr unseren Menschen nicht möglich diese Veranstaltung in Tornau zu besuchen. Herrchen musste unbedingt unsere Kekse verdienen.
Lotte
Aber ihr kennt uns ja. Natürlich waren wir großzügig und haben den Zweibeinern an den nächsten freien Tagen einen Nachmittag spendiert, damit sie sich die Holzskulpturen ansehen konnten. Weil es an diesem Nachmittag sehr schwül war, sind wir nach einem ausgiebigen Spaziergang lieber zu Hause geblieben.
Kunst mit Kettensägen
Die Zweibeiner haben viele Fotos mitgebracht und wir hatten echt die Qual der Wahl einige für euch auszusuchen. Genau wie im vorigen Jahr bleiben ja die holzigen Kunstwerke noch auf der Wiese bei Weichers Mühle stehen, damit sie von verspäteten Besuchern *hust* noch bestaunt werden können.
Kettensägenschnitzen
Und unsere Zweibeiner waren nicht die einzigen verspäteten Besucher. Wahrscheinlich sehen sich viele Menschen die Sägearbeiten lieber ohne das ganze Tamtam und den Lärm ringsum so ganz in Ruhe an. Auch diesmal haben sich die Kettensägenschnitzer wieder schöne Motive einfallen lassen.
Kunst mit Kettensägen in Tornau
Sogar ein Hund bekam da ein Stöckchen geworfen. Ohne Hund geht eben nicht mal so eine Veranstaltung. Wir bellenden Vierbeiner sind überall dabei ;-)
Holzskulpturen
Greifvögel waren auch viele zu sehen.
Holzskulpturenwettbewerb
Für Bücherfreunde.
Holzskulpturenwettbewerb in Tornau
In diesen Baumstamm wurden viele schöne Details geschnitzt. Ein Rentnerpaar sitzt da und unten spielen die Hasen und rechts ist ein Eulennest.
Kunst mit Kettensägen 2017
Eine große Eule.
Holzskulpturenwettbewerb 2017
Bei der Hitze hatte sich auch ein Pandabär dazu gesellt.
Kunst mit Kettensägen in Tornau 2017
Auch kleine gelbe Wesen standen da rum. Hier waren die Minions zwar nicht gelb, dafür aber musikalisch.
Holzskulpturenwettbewerb "Kunst mit Kettensägen"
Ein verträumtes Mädchen. Wir wissen auch von was sie träumt.
Kettensägenwettbewerb in Tornau
Nämlich von neuen Schuhen *lach*
Zum Schluss haben wir noch ein besonders schönes Vogelhaus mit Eule für euch. Hach, das hat unserem Frauchen sehr gefallen.
Fotos vom Kettensägenwettbewerb in Tornau
Es ist doch erstaunlich was aus einem Stück Baumstamm mit der Kettensäge gezaubert wird. Also so ein schönes Eulenhaus, eine Nummer kleiner, würde prima hierher passen.
Die Schnitzereien vom Holzskulpturenwettbewerb werden hier an den Waldwegen verteilt.
Holzskulpturen auf dem Weg zu "Weichers Mühle" in Tornau
Seid ihr eigentlich noch da? Ihr habt die Fotoflut überstanden.
Unsere Zweibeiner genehmigten sich noch einen leckeren Eisbecher, kehrten dann zu uns zurück und wir kassierten unseren Liebwarkeks. Die Belohnung hatten wir uns verdient. Schließlich hatten wir mit unserem Schnarchen sämtliche Einbrecher fern gehalten *zwinker*
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...