Freitag, 7. Juli 2017

Eine Wiese für Greifvögel

Wir müssen euch was beichten. Schon oft haben wir euch von Spaziergängen zu "unserer" Wiese berichtet. Da haben wir wohl etwas geflunkert. Das ist nämlich gar nicht unsere Wiese. Aber es ist unsere Lieblingswiese.
Lotte
Eigentlich ist es gar keine Wiese, sondern ein kleines Feld. Zwischen all den vielen Feldern mit Raps, Getreide und Mais sind kleinere Luzernefelder. Luzerne wird mehrmals im Jahr gemäht und so finden hier die Greifvögel viel besser ihre Nahrung.
Bergamasker Mischling
Gleich nebenan im Wald gibt es viele Greifvögel. Leider ging in den letzten Jahren die Anzahl der Brutpaare immer weiter zurück. Es war einfach zu schwer für die Greifvögel in den Raps- und Maisfeldern Mäuse zu fangen.
Zwei Hunde unterwegs
Wusstet ihr eigentlich das in Sachsen-Anhalt ca. 2000 Brutpaare leben und das die Hälfte des weltweiten Bestands an Greifvögeln in Deutschland zu Hause ist? Um den Vögeln die Nahrungsbeschaffung etwas zu erleichtern haben hier Landwirte auf einigen Ackerflächen Luzerne angebaut.
Luzernefeld für Greifvögel
Die Luzerne ist eine Kleeart und wird dann als Viehfutter verwendet. Sie blüht herrlich lila und ihre Blüten ziehen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge magisch an. Auf der blühenden Wiese wimmelt es geradezu von Insekten.
blühendes Luzernefeld
Könnt ihr nun verstehen warum wir hier sooo gern unterwegs sind? Naja, und ab und zu muss Hund ja auch mal den Mäusebestand kontrollieren. Aber wir futtern den Greifvögeln nichts weg ;-)
Luzernewiese - Nahrungsquelle für Greifvögel
Allerdings müssen wir hier manchmal an der Leine bleiben. Nämlich genau dann wenn sich noch jemand anders am Mäusebestand bedient.
Fuchs auf der Wiese
Könnt ihr den Fuchs auf der Wiese erkennen? Leider ist das Bild nicht scharf geworden. Es musste einfach zu schnell gehen. Ganz keck hat er sich bei seiner Mäusesuche noch einmal nach uns umgedreht, ehe er dann in den Büschen verschwand. Zur Zeit steht die Luzerne wieder ziemlich hoch und er musste sich ganz schön recken um uns zu sehen.
Emma
Wir haben genau gerochen wo er war.
Emma und Lotte
Natürlich haben uns die Zweibeiner nicht hinterher laufen lassen.
gelbe Blüte
Ein gelbes Blümchen haben wir doch noch zwischen den vielen lila Blüten gefunden. Das haben wir für euch mitgebracht. Damit wünschen wir euch allen ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Lovely post dear, I'm also in love with the photos ♥
    I'm following you, would you like to follow me back, I would be glad and we can become good blog friends? ^_^
    www.limitededitionlady.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Nein, das wussten wir alles nicht und finden das sehr spannend….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das gelbe Blümchen:-) wenn man so über eine Wiese schlendert, gibt es ganz schön viel zu entdecken. Sogar einen Fuchs habt ihr gesichtet, das hat euch bestimmt ein bischen in Aufregung versetzt...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Eine wundervolle Wiese mit vielen Gerüchen. Ganz das was Hunde lieben! Werd dann auch gleich mal eine Runde mit Luna gehen, bevor es heiß wird!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsch euch auch für heute eine ganz tolle Schnuffelrunde.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  6. ja... liebe Emma & Lotte, wenn ihr immer laufen könntet wie ihr wollt, würde das viel andere Tiere verschrecken, das geht leider nicht, also muss Hund ab und an auch an die Leine - aber dann kommen bestimmt auch wieder tage, wo ihr frei über die Wiese flitzen dürft

    lg gabi & dina (die auch viel lieber ohne Leinen laufen würde)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin für einen Moment auf dem Blog und ich kam Sie und Ihre Hunde zu begrüßen. Es war schön bei ihrem Spaziergang in Luzerne zu suchen. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin für einen Moment auf dem Blog und ich kam Sie und Ihre Hunde zu begrüßen. Es war schön bei ihrem Spaziergang in Luzerne zu suchen. :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Emma & Lotte,
    eine traumhafte Umgebung habt ihr dort. Das mit dem Anbau von Luzerne finde ich toll. Logo ist der Fuchs zu sehen, seine Öhrchen leuchten wie eine Laterne. Supi Fotos wieder - Kompliment von Heidi für euer Frauchen.
    Liebes Wuffi Isi,
    die noch einen schönen Restsonntag wünscht.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Emma,
    auf eurer Wiese kann man ja richtig tolle Abenteuer erleben.
    Unsere Mia hat auch so eine Wiese, auf der sie wahnsinnig gerne Ball spielt, wenn das Gras nicht zu hoch ist. Den Ball haben wir dort schon mal verloren und nicht wiedergefunden. Erst vom Bauern, der das Gras dann gemäht hat. :)
    Bei unserem heutigen Spaziergang habe ich festgestellt, dass die Wiese wieder gemäht wurde. Aber die freche Mia hatte nichts besseres zu tun als sich beim Bauern nebenan unbemerkt in irgendwelchem Unrat zu wälzen.
    Jetzt hat sie erstmal Hausverbot und muss im Garten bleiben bis sie ausgestunken hat. :)
    Seid ihr auch manchmal so frech?
    Liebe Grüße
    von Sigrid und Mia

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss sagen, "eure" Wiese gefällt mir immer besser. Bei uns gibt es sehr viele Klee-Wiesen, Luzerne habe ich hier noch nicht gesehen. In der alten Heimat sind wir immer mal wieder an Luzerne-Wiesen vorbeigekommen.

    Ich finde es toll, dass ihr nur nach den Mäusen schaut - aber sie für die wirklich darauf angewiesenen Tiere dort lasst ... nicht jeder ist so nett :)

    So nah habenwir schon lange keinen Fuchs mehr gesehen - tolle Aufnahme ich eurem Frauchen da gelungen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  12. Da erlebt ihr ja viel bei euren Spaziergängen.
    Aber sogar unser Calimero der krankheits und altersbedingt nicht mehr ausßerhalb unseres Gartens kommt kann so einiges erleben. Neulich hat bei uns ein Bussard einen Vogel gerissen, mitten in unserem Garten und wir durften nicht raus. Frechheit.
    GLG
    Sunny und Calimero

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...